Asperger – Was ist das überhaupt?

Was haben Albert Einstein, Elon Musk, Greta Thunberg und Lionel Messi gemeinsam? Ja klar, sie sind berühmt. Aber wusstet ihr, dass sie zusammen mit 80 Millionen anderen Menschen Asperger haben? Das Asperger-Syndrom ist eine Form von Autismus, das sich von den anderen Autismus Spektren in erster Linie dadurch abgrenzt, dass keine Entwicklungsstörung vorhanden ist.

Betroffene haben eine durchschnittliche bis hohe Intelligenz, dafür gibt es aber Auffälligkeiten im sozialen Bereich. Zum Beispiel haben Asperger-Kinder Probleme damit, Sarkasmus oder Ironie zu erkennen und zu verstehen. Sie nehmen das meiste, was ihr zu ihnen sagt, wortwörtlich. Außerdem merken sie nicht, ob sie zu viel oder zu wenig, zu laut oder zu leise sprechen. Sie reden nur über ihre eigenen Interessen, ohne dabei darauf zu achten, ob sich ihr Gegenüber langweilt.

Betroffene sind meist sehr ehrlich, auch wenn es unangebracht ist, und haben Schwierigkeiten zu erkennen, wann etwas peinlich ist. Deshalb verhalten sie sich ab und zu unpassend. Oft fehlen ihnen motorische Fähigkeiten wie sauberes Ausschneiden, eine ordentliche Handschrift, aber auch Gleichgewicht und Koordination. Das liegt daran, dass ihnen der Sinn, der ihnen sagt, wo ihr Körper endet, und der Raum beginnt, fehlt. Wenn sie ihre Hand auf einen Tisch legen, können sie nicht sagen, wo genau der Tisch anfängt und die Hand aufhört.

Das Hauptproblem bei Menschen mit Asperger-Syndrom ist jedoch, dass ihr Gehirn Reize anders wahrnimmt und verarbeitet. Bei einem Gespräch können sie sich beispielsweise nicht auf ihr Gegenüber konzentrieren, wenn im Hintergrund der Fernseher läuft, weil das Gehirn nicht unterscheiden kann, welche Geräusche nun wichtig sind und welche nicht. Deshalb ist die Welt für Asperger-Kinder oft zu laut, zu grell oder zu durcheinander. Selbst die bloße Anwesenheit anderer Menschen laugt sie körperlich und emotional völlig aus. Daher müssen und sollten wir im Umgang von Autisten allgemein besonders rücksichts- und verständnisvoll sein.

Bildquellen:

https://stock.adobe.com/de/images/world-autism-awareness-day-or-world-asperger-day-mental-health-care-background-concept/474803993

https://stock.adobe.com/de/images/diversity-and-inclusion-business-employment-leadership/445521428

Weitere Beiträge

Latein oder Französisch? Hilfestellung zur Sprachenwahl in Klasse 6

Latein oder Französisch? Diese Frage stellten sich schon viele Schüler und dieses Jahr seid ihr Sechstklässler an der Reihe. Eine schwere Entscheidung. Als ich vor zwei Jahren damals meine Wahl treffen musste, fiel es mir schwer. Ich konnte mir einfach nicht richtig vorstellen, wie der Unterricht aussehen sollte, obwohl ich mir die Videos zu den beiden Fächern angeschaut habe.

Meme-Wettbewerb am LGÖ

Schickt uns bis zum 4. März eure lustigsten Memes zum “LGÖ”!

Warum man Zeugnisse nicht so ernst nehmen sollte

Nun ist es wieder so weit, das Halbjahr neigt sich dem Ende zu und genauso wie die Faschings­ferien, ist auch die Zeugnis­ausgabe damit verbunden. Jedes Jahr aufs Neue sind zahlreiche Schüler unzufrieden mit den Noten, die in ihrem Zeugnis stehen, haben das Gefühl, dass sie so viel mehr geleistet haben, als es jetzt auf dem Papier niedergeschrieben steht […].

Scroll to Top