Ukrainische LGÖ-Schüler meistern Deutschprüfung!

Infolge des russischen Angriffskrieges sind auch am Leibniz-Gymnasium geflüchtete Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine aufgenommen worden. Die Teilnahme am regulären Unterricht bedeutet für sie eine ganz besondere Herausforderung: Alle Fächer werden in einer fremden Sprache unterrichtet! Beim Erlernen der Fremdsprache Deutsch werden sie deswegen durch zusätzliche Unterrichtsstunden unterstützt, in denen neben Vokabelpauken vor allem die komplizierte deutsche Grammatik auf dem Programm steht.

Nach etwa einem halben Jahr am LGÖ hatten die Schülerinnen und Schüler nun Gelegenheit, ihre erworbene Sprachkompetenz in offiziellem Rahmen unter Beweis zu stellen: Beginnend am 30. September 2022 fand am LGÖ eine Zertifizierung von Deutschkenntnissen nach dem „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) für Sprachen“ mittels des vom Kultusministerium angebotenen Programms „2P: Potenzial und Perspektive“ statt. Gleich fünf verschiedene Prüfungsteile mussten die Schüler dabei durchlaufen, um ihre Fähigkeiten in den Bereichen Wortschatz, Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen zu demonstrieren. Mit starker Lernbereitschaft hatten sich die geflüchteten Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrer „Deutsch als Fremdsprache (DaF)“-Lehrerin Sonja Hartmetz auf die Prüfungen vorbereitet. Dass sich alle der fünfstündigen Prozedur gestellt haben, zeugt von großem Durchhaltevermögen und Engagement.

Wir freuen uns sehr, dass insgesamt sieben Schülerinnen und Schüler als Lohn für ihre Mühe ein international anerkanntes Sprachzertifikat erhalten können. Herzlichen Glückwunsch an Anastasiia Mokrenko, Daria Molchanova, Karina Romanenko, Nadia Kubrak und Yevhenii Marchuk zum Erwerb eines A2-Sprachdiploms! Ganz besonders möchten wir Ihor Mokrenko und Sofiya Strilka zum Bestehen der Prüfungen auf B1-Niveau gratulieren; nach nur einem halben Jahr in Deutschland ein toller Erfolg!

Weitere Beiträge

Latein oder Französisch? Hilfestellung zur Sprachenwahl in Klasse 6

Latein oder Französisch? Diese Frage stellten sich schon viele Schüler und dieses Jahr seid ihr Sechstklässler an der Reihe. Eine schwere Entscheidung. Als ich vor zwei Jahren damals meine Wahl treffen musste, fiel es mir schwer. Ich konnte mir einfach nicht richtig vorstellen, wie der Unterricht aussehen sollte, obwohl ich mir die Videos zu den beiden Fächern angeschaut habe.

Meme-Wettbewerb am LGÖ

Schickt uns bis zum 4. März eure lustigsten Memes zum “LGÖ”!

Warum man Zeugnisse nicht so ernst nehmen sollte

Nun ist es wieder so weit, das Halbjahr neigt sich dem Ende zu und genauso wie die Faschings­ferien, ist auch die Zeugnis­ausgabe damit verbunden. Jedes Jahr aufs Neue sind zahlreiche Schüler unzufrieden mit den Noten, die in ihrem Zeugnis stehen, haben das Gefühl, dass sie so viel mehr geleistet haben, als es jetzt auf dem Papier niedergeschrieben steht […].

Scroll to Top