Sozial-ökologisches Engagement des LGÖ auf dem Weihnachtsmarkt

Inmitten des Östringer Adventszaubers tat sich das Leibniz-Gymnasium (LGÖ) am 7. und 8. Dezember unter der Leitung von Frau Dinner und Herrn Vogt auf dem Weihnachtsmarkt mit einem aufwändig gestalteten Stand hervor, der am Samstag unter dem aktuellen wie zukunftsträchtigen Motto „kreatives Upcycling“ stand.  Dieser Nachhaltigkeitsgedanke, den die Klasse 6e bei Frau Dinner tatsächlich auch nachhaltig motivierte, umfasste die Kernidee, mit viel Kreativität und geschickter Handarbeit, aus Wegwerfprodukten attraktive und nützliche Produkte entstehen zu lassen und gewissermaßen zu „neuem Leben“ zu erwecken. Durch die Begegnung mit alltäglichen Gebrauchsgegenständen -einmal auf ganz andere Art und Weise – konnte ein ökologisches Bewusstsein in einer tendenziell konsumorientierten Gesellschaft geschaffen werden, deren Ertrag facettenreiche, praktische und lustig-kreative Produkte, wie z.B. Vogelhäuser, Büroartikel, Trommeln aus Altrohr, Geldbeutel aus Tetra-Paks, Dosen oder Eierschachteln in Tiergestalt und zahlreiche mit Zucker oder Transparentpapier ummantelte Altgläser mit Licht, waren. Doch nicht nur dieses Lichtermeer brachte den Stand der Klasse 6e am Samstag sprichwörtlich zum Leuchten, sondern auch die hinter dem Weihnachtsstand des LGÖ stehende Motivation, 100% der Einnahmen für einen gemeinnützigen, ökologischen Zweck des BUND „Natur- und Artenschutz“ regional spenden zu wollen. Dieser Spendenbetrag wurde am Sonntag durch die Klasse 10e unter der Leitung von Herrn Vogt angereichert, die mit ebenso fleißigem Engagement attraktiv zubereitete weihnachtliche Backmischungen im Glas zum Verkauf anboten. Dies weckte nicht nur die Gaumenfreude der Weihnachtsmarktbesucher, sondern auch die Vorfreude auf Weihnachten und spiegelt zudem das gemeinschaftliche Projekt der beiden Klassen für diesen guten und ökologisch sinnvollen Zweck wider.

Der wahrliche Höhepunkt des Weihnachtsstandes des LGÖ stellt somit für alle Beteiligten die erwirtschaftete Spendensumme in Höhe von 400 € dar. Herzlichen Dank an all diejenigen, die das Projekt unterstützt haben!

(Nicole Dinner)

Am 30.11.19 wurde Gewinner Paul Busch in Kelkheim am Taunus mit einer Urkunde und einem Preisgeld geehrt. Foto: Privat

Weitere Beiträge

Der deutsch-französische Tag! La journée franco-allemande!

„Während es die Aufgabe unserer beiden Staaten [Deutschlands und Frankreichs] bleibt, die wirtschaftliche, politische und kulturelle Zusammenarbeit zu fördern, so soll es Ihnen [der deutschen] und der französischen Jugend obliegen, alle Kreise bei Ihnen und bei uns dazu zu bewegen, einander näher zu kommen, sich besser kennenzulernen und engere Bande zu schließen.“
Charles de Gaulle (Rede an die deutsche Jugend in Ludwigsburg am 9.9.1962)

Ukrainische LGÖ-Schüler*innen bei Östringer Neujahrsempfang interviewt

Ein Interview zwischen Schülern und Kommunalpolitikern stellt man sich typischerweise so vor, dass die Schüler dem Politiker die Fragen stellen. Am Neujahrsempfang der Stadt Östringen, der am 13.01.2023 in der Tiefenbacher Kreuzberghalle stattfand, wurde der Spieß umgedreht: Bürgermeister Felix Geider war ausnahmsweise derjenige, der den Schüler*innen Nadia Kubrak (6c), Ihor Mokrenko (11c) und Sofiya Strilka (11a) die Fragen stellte.

The story behind the rainbow

Bestimmt hat jeder von euch schon einmal eine gehisste Regenbogenflagge gesehen. Doch wofür steht sie eigentlich und warum wird sie heute immer noch aufgehängt?

Scroll to Top