Plogging statt Sport-Unterricht am LGÖ

Auch vor den Osterferien durfte am LGÖ, aufgrund der Pandemie-Verordnung, kein Sportunterricht durchgeführt werden. Das finden nicht nur die Kinder schade, sondern auch die Sportlehrer. Immerhin war es erlaubt mit den Kindern spazieren zu gehen und so nahmen die Klassen 5c und 6g an einer „Plogging“-Challenge teil.

Der Begriff „Plogging“ setzt sich aus dem schwedischen Wort „plocka upp“ (= aufheben) und Jogging zusammen. Dabei handelt es sich um eine Bewegung, bei der die Menschen durch ihr näheres Umfeld joggen und dabei Müll einsammeln, der achtlos in die Natur geschmissen wurde. Nun konnten die Schülerinnen und Schüler zwar nicht joggen, aber beim Spazierengehen kann man genauso gut Müll aufheben.

In jeweils zwei Unterrichtsstunden sammelten die beiden Klassen insgesamt ca. 60 kg Müll, wobei die 6-Klässler in der Challenge die Nase knapp vorne hatten. Als Preis bekamen beiden Klassen, dank unserer großzügigen SMV, einen Zuschuss für die Klassenkasse.

Weitere Beiträge

Klasse 11b des LGÖ bei Wettbewerb erfolgreich!

Zwei 11. Klassen des Leibniz-Gymnasiums bewiesen ihr Europawissen beim Schülerwettbewerb „Unterwegs zwischen Baden-Württemberg und dem östlichen Europa“, ausgeschrieben vom Innen- und Kultusministerium des Landes.

Big Challenge – Englischwettbewerb am LGÖ!

Auch in diesem Jahr war das Leibniz-Gymnasium mit 78 Teilnehmern bei dem europaweiten Englischwettbewerb „The Big Challenge“ vertreten. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 bearbeiteten Mitte Mai unter genauen Vorgaben die Aufgaben online und stellten ihre Sprachkompetenz im Bereich der Lexik, Grammatik und Aussprache sowie ihr geschichtliches und landeskundliches Wissen zur englischsprachigen Welt unter Beweis.

LGÖ goes Tokio – In 30 Tagen um die halbe Welt!

In gerade einmal 30 Tagen schafften es rund 250 Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen des LGÖ, um die halbe Welt zu reisen! Unter dem Motto „Alleine – und doch irgendwie gemeinsam“ sammelten die mutigen Sportler*innen individuell zu Fuß, auf dem Rad oder Skateboard fleißig Kilometer, um so (gemeinsam) den weiten Weg von Östringen nach Tokio zu den diesjährigen olympischen Sommerspielen zu meistern – mit Erfolg! Unsere Schüler*innen haben Tokio in der vorgegebenen Zeit nicht nur erreicht, sie haben mit insgesamt 14.657 gesammelten Kilometern wohl gar noch die Südinsel Japans für eine gemütliche Sightseeing-Tour umrundet!

Scroll to Top