Methodentag der Klassenstufe 8 am LGÖ

Theateraufführung in französischer Sprache: „La journée extraordinaire de Mme Lapuce“

Am Mittwoch, den 2. Oktober 2019 gastierte das französischsprachige Schauspielduo „Xenia-Theater“ aus Karlsruhe am Leibniz-Gymnasium in Östringen.

Schauplatz der Handlung ist der berühmte Flohmarkt Saint-Ouen in Paris. Die Hauptfigur Mme Lapuce erwartet mit Ungeduld an ihrem Stand den Besuch eines berühmten Filmproduzenten, um ihre Kostüme für dessen neuen Film zu verkaufen. Insgeheim träumt sie davon, darin auch eine Nebenrolle spielen zu dürfen… Bis es soweit ist, kommt es zu zahlreichen humoresken Verwicklungen und Verwechslungen.

Dank der Konzeption des Stückes und der schauspielerischen Leistung der beiden Darsteller konnten die Schüler den Inhalt sehr gut verstehen. Einige Passagen, die sprachlich sehr anspruchsvoll waren, wurden elegant ins Deutsche übertragen.

Im Anschluss an die Aufführung verfassten die Schüler selbst in kleinen Gruppen Szenen in französischer Sprache, die sie am Ende des Vormittags einübten und präsentierten. So gab der Methodentag den Schülern die Möglichkeit, die französischen Sprache in einem freieren Rahmen als sonst zu erlernen.

El, Sc

Weitere Beiträge

Latein oder Französisch? Hilfestellung zur Sprachenwahl in Klasse 6

Latein oder Französisch? Diese Frage stellten sich schon viele Schüler und dieses Jahr seid ihr Sechstklässler an der Reihe. Eine schwere Entscheidung. Als ich vor zwei Jahren damals meine Wahl treffen musste, fiel es mir schwer. Ich konnte mir einfach nicht richtig vorstellen, wie der Unterricht aussehen sollte, obwohl ich mir die Videos zu den beiden Fächern angeschaut habe.

Meme-Wettbewerb am LGÖ

Schickt uns bis zum 4. März eure lustigsten Memes zum “LGÖ”!

Warum man Zeugnisse nicht so ernst nehmen sollte

Nun ist es wieder so weit, das Halbjahr neigt sich dem Ende zu und genauso wie die Faschings­ferien, ist auch die Zeugnis­ausgabe damit verbunden. Jedes Jahr aufs Neue sind zahlreiche Schüler unzufrieden mit den Noten, die in ihrem Zeugnis stehen, haben das Gefühl, dass sie so viel mehr geleistet haben, als es jetzt auf dem Papier niedergeschrieben steht […].

Scroll to Top