LGÖ-Teams der Robotik-AG beim Regionalentscheid der WRO äußerst erfolgreich!

Wie in den vergangenen Jahren nimmt das LGÖ auch 2023 wieder mit mehreren Teams an der World-Robot-Olympiad (WRO) teil. Dies ist ein weltweiter Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler. Dabei bauen und programmieren die Teams im Vorfeld der Wettbewerbe einen Lego-Roboter. Dieser maximal 25 cm große Roboter wird in alle Einzelteile zerlegt zum Wettbewerb mitgenommen und dort als erstes ohne Anleitung wieder aufgebaut. In vier Wertungsrunden müssen die Roboter dann vorgegebene Aufgaben lösen.

Die vier Teams der LGÖ-Robokekse fuhren am 13.5.23 zu ihrem Regionalentscheid nach Haßloch. Die zwei Teams der mittleren Altersklasse Junior belegten dabei in einem starken Mitbewerberfeld den 3. und 4. Platz.

Beim Seniorteam hängte sich der Roboter sofort im ersten Lauf auf und reagierte nicht mehr. Zum Glück zählen jeweils nur die besten zwei der vier Läufe. Noch war also nichts verloren. Beim zweiten Lauf schaffte der Roboter dann schon 96 Punkte, ein Wert, den kein weiteres Team im Seniorbereich beim gesamten Wettbewerb erreichte. Der dritte Lauf ging wieder schief und es lag alles an der letzten Roboterfahrt. Das Team schaffte es, sich zu steigern, so dass es mit insgesamt 212 Punkten den 1. Platz belegte. Das Team auf dem zweiten Platz schaffte nur162 Punkte.

Bei den Jüngsten, dem Elementary-Team, liefen gleich die ersten zwei Läufe sehr gut und es wurden insgesamt 162 Punkte erreicht. Für die weiteren Läufe nahm das Team dann ein größeres Risiko für mehr Punke in Kauf. Dies ging leider schief. Zumal schon vor dem dritten Lauf ein Teilnehmer eines anderen Team den Roboter aus Versehen vom Tisch riss, so dass dieser neu aufgebaut werden musste. Die Punkte der ersten zwei Läufe reichten jedoch deutlich für den 1. Platz. Das nächstbeste Team erreichte insgesamt lediglich 46 Punkte.

Damit haben sich zwei Teams der LGÖ-Robokekse für das Deutschlandfinale der WRO qualifiziert. Dieses findet in diesem Jahr in Freiburg i. Br. statt. Es werden dort 130 Teams erwartet, die über zwei Tage ihre Roboter fahren lassen. Das Niveau ist natürlich deutlich höher als beim Regionalentscheid, so dass die Devise „Dabeisein ist alles“ gilt. Aber vielleicht ist ja noch mehr drin…

Weitere Beiträge

Ein Hauch von Magie und Ästhetik – eine unvergessliche Klassenfahrt nach Paris

Beeindruckend und auch ein wenig unwirklich: von Sonnenuntergang bis 01:00 Uhr morgens, zu jeder vollen Stunde, sieht man den Eiffelturm in voller Beleuchtung, wobei die Lichter ganze fünf Minuten lang funkeln. Dieses Spektakel konnten wir, die Schüler der Leistungskurse Kunst und Französisch, sowie des Grundkurses Französisch mit den Lehrern Frau Braun, Frau Waltering und Herr Frank gleich mehrmals genießen.

Viel GLÜCK fürs Abi

Allen Abiturientinnen und Abiturienten des Leibniz Gymnaisums Östringen
wünschen wir …

Erster Platz im Landeswettbewerb Alte Sprachen

Wir gratulieren Sarah Katharina Lansche (Js2) zu einem großartigen Erfolg im Landeswettbewerb Alte Sprachen, der alljährlich von der Stiftung Humanismus heute des Landes Baden-Württemberg ausgerichtet wird. In ihrer herausragenden Wettbewerbsarbeit „Möglichkeiten und Gefahren – der erste und der letzte römische Diktator“ verglich sie politische Perspektiven der Autoren Cicero und Livius und überzeugte dabei dank hervorragender Lateinkenntnisse und umfangreichen historischen Wissens.

Scroll to Top