LGÖ goes Tokio – Top, die Wette gilt!

„Das LGÖ trägt das olympische Feuer zu den Sommerspielen nach Tokio“

Eine Vorstellung die unmöglich erscheint? Keineswegs! Als Schulgemeinschaft, Ihr als Mitschüler, wir als Lehrkräfte, gemeinsam können wir den langen Weg von exakt 12.576 km von Östringen nach Tokio (laut Google Maps) im Sinne des olympischen Fakellaufs bewältigen, wetten?!

 Was genau bedeutet der olympische Fackellauf?

Der olympische Fackellauf als Teil der olympischen Symbole ist eine Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele. Die Tradition des olympischen Feuers reicht bis in die griechische Antike zurück. In der Neuzeit wird die olympische Flamme traditionell im griechischen Olympia einige Monate vor der Eröffnung der Olympischen Spiele entzündet. Die Fackel wird normalerweise von mehreren Staffelläufern zu Fuß von Olympia bis ins Stadion des diesjährigen Austragungsortes getragen, um dort das olympische Feuer zu entzünden und dadurch die Spiele zu eröffnen.

 Wir laufen wirklich mit einer Fackel von Östringen bis nach Tokio?

Nein! Nicht wirklich. Da würden wir wohl ohnehin aufgrund der Corona-Pandemie nur vor verschlossen Toren stehen. Dennoch möchten wir dieses Großereignis aber als Anlass dafür verwenden, der Schulschließung und unserer langen Sportabstinenz zu trotzen und endlich mal wieder als Schulgemeinschaft gemeinsam etwas zu bewegen.

Was genau möchten wir bewegen?

 Vor allem uns selbst! Wenn jeder von uns fleißig Kilometer sammelt, schaffen wir es locker bis nach Tokio, wetten?! Getreu dem Motto „Alleine – und doch gemeinsam“ ist es unser großes Ziel, das coronabedingte „HomeSchooling“ endlich zu verlassen, stattessen rauszugehen, uns zu bewegen, Sport zu machen und dabei diese große Herausforderung gemeinsam zu meistern. Das heißt konkret, wir können als Schulgemeinschaft die weiten 12.576 km bis nach Tokio bewältigen, indem sich jeder von uns auf seine/ihre individuelle „Staffelroute“ begibt und fleißig Kilometer sammelt.

 Das LGÖ goes Tokio als Schulwette?

Warum nicht?! Das heißt also: Ihr, die Schüler des Leibniz-Gymnasiums Östringen wettet, dass ihr bis zu den Pfingstferien die Strecke von unserer Schule bis nach Tokio zurücklegen könnt, indem jeder von Euch einzeln Kilometer sammelt, um die insegesamt 12.576 km zu erreichen. Schafft ihr das tatsächlich, erwarten Euch durch Eure Sportlehrer jede Menge tolle Preise (z.B. ein original signiertes Trikot der TSG 1899 Hoffenheim für den / die beste Läufer/in).

 Und wie genau beweisen wir, dass wir die Strecke wirklich gemeistert haben?

Per App! Eure Sportlehrer erstellen für Euch über eine der beiden nachfolgenden Apps eine klasseninterne Community. Ihr müsst Euch lediglich die App auf Euer Smartphone herunterladen, Eurer Community beitreten und bei jeder Tour, die ihr macht, die App aktivieren.

 Muss ich ausschließlich laufen gehen?

Nein! Es ist alles erlaubt, was nicht durch elektrische Antriebe unterstützt wird, das heißt: Laufen, Radfahren und jegliche Formen von Skaten.

  Also was sagst Du? Bist Du dabei?

Um Deine Teilnahme an der Wette zu bestätigen, kannst Du ganz einfach diese Einverständniserklärung ausfüllen und sie bei Deinem Sportlehrer / Deiner Sportlehrerin abgeben und schon heißt es von Deiner Seite:

 „Top, die Wette gilt!“

Weitere Beiträge

Jugend trainiert für Olympia – auch bei der Leichtathletik war das LGÖ dabei

Das Leibniz-Gymnasium war mit 3 Wettkampfmannschaften beim Leichtathletik-Meeting in Karlsruhe vertreten, wobei unsere Schüler*innen gegen Gymnasien und Realschulen aus Karlsruhe, Durlach, Neureut, Baiersbronn, Bretten, Karlsbad und Ubstadt-Weiher an den Start gingen.
Im Wettkampf IV (Jahrgänge 2011 bis 2014) traten einige unserer Jungs erstmals bei JtfO an.

Zwei Klassen des LGÖ gewinnen Mathematik-Preise

Der Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ ist ein europaweites besonderes Ereignis, das jährlich stattfindet. In diesem Jahr haben gleich zwei Klassen des Leibniz-Gymnasiums Östringen Preise gewonnen: Die Klasse 11b und die Klasse 10c belegten den zweiten bzw. ersten Platz in ihrer jeweiligen Klassenstufe im Regierungsbezirk Karlsruhe.

“Gemeinsam gegen Doping” – NADA zu Besuch in den Sportprofilen 10f und 11e

Am Freitag, den 14.06.24 hatte das Leibniz-Gymnasium Östringen die Ehre, die Nationale Anti-Doping Agentur (NADA) begrüßen zu dürfen. Dieser Besuch fand im Rahmen der Initiative „GEMEINSAM GEGEN DOPING“ statt, die bundesweit zur Sensibilisierung von Schülerinnen und Schülern für das Thema Doping im Sport beiträgt. Die Schülerinnen und Schüler wurden von den Expertinnen und Experten der NADA durch eine interaktive Präsentation geführt.

Scroll to Top