Jugend trainiert für Olympia: LGÖ Jahresbericht 2018/2019

„Jugend trainiert für Olympia & Paralympics ist ein bundesweiter Wettbewerb mit aufsteigendem Wettkampfsystem für sporttalentierte Jungen und Mädchen im Alter von 8 bis 18 Jahren in fünf Wettkampfklassen, das in den 16 Ländern mit Stadt- bzw. Kreisfinals beginnt und über mehrere Ebenen zu den Landes- und Bundesfinalveranstaltungen (für bestimmte Wettkampfklassen und Sportarten im Standardprogramm) führt. Er richtet sich an alle Grundschulen und Oberschulen. Startberechtigt sind nur Schulmannschaften.“ (https://www.jugendtrainiert.com/bundeswettbewerb/jugend-trainiert/struktur-jugend-trainiert/)

Dabei ist der Bundeswettbewerb der Schulen Jugend trainiert für Olympia & Paralympics ist mit ca. 800.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler pro Jahr der weltgrößte Schulsportwettbewerb. Letztes Schuljahr konnte das Leibniz-Gymnasium Östringen sein 50-jähriges Jubiläum feiern und auch 50 Jahre zuvor waren am 27. September 1969 die ersten Leichtathletikteilnehmerinnen und -teilnehmer von Jugend trainiert für Olympia zu ihrer Eröffnungsfeier ins Berliner Olympiastadion eingelaufen.

Traditionell nimmt das LGÖ an vielen der unterschiedlichen Wettbewerben teil und konnte stets gute Ergebnisse hervorbringen. Im Schuljahr 2018/2019 war das Leibniz-Gymnasium in den Sportarten Tennis, Leichtathletik, Turnen, Handball, Golf, Tischtennis, Fußball und Beachvolleyball mit teilweise weiblichen, männlichen und gemischten Mannschaften aller Altersklassen vertreten. Insgesamt gingen 31 Mannschaften mit ca. 250 Schülerinnen und Schülern an den Start und diese wurden von 13 Lehrkräften betreut. Es konnten zahlreiche Erfolge verzeichnet werden, deren gesamte Auflistung den Rahmen sprengen würde. 13 LGÖ-Teams qualifizierten sich für das jeweilige Regierungspräsidiumsfinale und weiterhin hervorzuheben sind ein dritter Platz im Badenfinale (Leichtathletik WK IV männlich), ein dritter Platz im Landesfinale (Fußball WK II weiblich) und vier zweite Plätze im Landesfinale (Handball WK III männlich, Fußball WK III weiblich, Golf WK III und Tischtennis WK III männlich). Damit konnten sich diese vier Schulmannschaften leider ganz knapp nicht für das jeweilige Bundesfinale qualifizieren.

Nicht nur den Schülerinnen und Schülern bereitet es immer wieder Freude an den Wettkämpfen teilzunehmen, sondern auch die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer sind immer gerne dabei und nicht nur stolz auf die sportlichen Leistungen, sondern auch das soziale Miteinander steht im Vordergrund.

Weitere Beiträge

Klasse 11b des LGÖ bei Wettbewerb erfolgreich!

Zwei 11. Klassen des Leibniz-Gymnasiums bewiesen ihr Europawissen beim Schülerwettbewerb „Unterwegs zwischen Baden-Württemberg und dem östlichen Europa“, ausgeschrieben vom Innen- und Kultusministerium des Landes.

Big Challenge – Englischwettbewerb am LGÖ!

Auch in diesem Jahr war das Leibniz-Gymnasium mit 78 Teilnehmern bei dem europaweiten Englischwettbewerb „The Big Challenge“ vertreten. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 bearbeiteten Mitte Mai unter genauen Vorgaben die Aufgaben online und stellten ihre Sprachkompetenz im Bereich der Lexik, Grammatik und Aussprache sowie ihr geschichtliches und landeskundliches Wissen zur englischsprachigen Welt unter Beweis.

LGÖ goes Tokio – In 30 Tagen um die halbe Welt!

In gerade einmal 30 Tagen schafften es rund 250 Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen des LGÖ, um die halbe Welt zu reisen! Unter dem Motto „Alleine – und doch irgendwie gemeinsam“ sammelten die mutigen Sportler*innen individuell zu Fuß, auf dem Rad oder Skateboard fleißig Kilometer, um so (gemeinsam) den weiten Weg von Östringen nach Tokio zu den diesjährigen olympischen Sommerspielen zu meistern – mit Erfolg! Unsere Schüler*innen haben Tokio in der vorgegebenen Zeit nicht nur erreicht, sie haben mit insgesamt 14.657 gesammelten Kilometern wohl gar noch die Südinsel Japans für eine gemütliche Sightseeing-Tour umrundet!

Scroll to Top