Informationstag zum Sozialpraktikum am 29. März 2022

Das LGÖ führt seit dem Schuljahr 2018/2019 das Sozialpraktikum in der 10. Klassenstufe durch. Wir als LGÖ fördern hier nicht zuletzt die soziale Kompetenz unserer Schülerinnen und Schüler. Im Zuge dieses Praktikums sind die NeuntklässlerInnen über den Rahmen und die Möglichkeiten des Praktikums am Dienstag, den 29.03.22, informiert worden. Außerdem wurde die Bedeutung des sozialen Engagements in und für unsere Gesellschaft sichtbar gemacht und gemeinsam erarbeitet, womit in diesem Schuljahr eine konkrete solidarische bzw. symbolische Aktion einherging, worüber der folgende Bericht der Schülerinnen Einblick gibt:

Der Tag begann damit, dass wir gemeinsam mit Herrn Krämer, unserem Sozialpädagogen über soziales Engagement sprachen. Hierbei erfuhren wir mehr über Möglichkeiten, wie wir uns selbst sozial in die Gesellschaft einbringen können, woraufhin viele von ihren eigenen Erfahrungen oder Situationen im Alltag berichteten und inwiefern sie auch schon durch Kleinigkeiten geholfen haben. Weiterhin stellte uns Herr Krämer die Organisation Caritas vor, in der er auch selbst tätig ist. Er informierte uns außerdem über die verschiedenen Hilfsmöglichkeiten, die Caritas Bedürftigen anbietet.

Die zweite Stunde startete mit einem aktuellen Bezug auf den Ukraine-Krieg. Unsere für das Sozialpraktikum mitunter verantwortliche Lehrerin Frau Dinner präsentierte uns die Idee einer gemeinsamen Aktion, die unsere Solidarität gegenüber der Ukraine zeigt. Dafür schnitten wir aus gelbem und blauem Papier unsere abgezeichneten Hände aus und versahen diese mit Wunsch-Botschaften oder konkreten Hilfsvorschlägen für die Ukraine bzw. ukrainische Geflüchtete. Später sollten diese zu einem großen Peace-Zeichen in der Aula des Schulhauses zusammengelegt werden.

Anschließend beschäftigten wir uns näher mit den sozialen Kompetenzen, wobei wir uns vor allem das Thema Kommunikation näher anschauten, welches von einem als Beispiel dienenden Video mit politischem Bezug eingeleitet wurde. Daraufhin wurden uns anhand eines Experiments näher die Bedeutung der Kommunikation und die verschiedenen Kommunikationsweisen veranschaulicht. Wir kamen zu der Erkenntnis, wie wichtig gute Kommunikation für unser Zusammenleben ist und dass sich dadurch Missverständnisse vermeiden bzw. klären lassen.

In der folgenden Stunde wurden wir über den genauen zeitlichen Ablauf unseres Sozialpraktikums aufgeklärt und in welchen Bereichen wir dieses absolvieren können. Des Weiteren zeigte uns Frau Dinner auf, wie wir uns bewerben und welche Unterlagen wir wofür benötigen.

Schließlich wurde es Zeit unsere gemeinsame Aktion im Schulhaus konkret vorzubereiten, wofür sich die NeuntklässlerInnen in der Aula trafen. Hier wurde eine kurze Ansprache von Frau Dinner und Frau Gugumus gehalten und dann die Form des Peace-Zeichens bestimmt.

Das Finale dieser solidarischen Aktion sollte in der 6. Stunde stattfinden. Als es dann endlich so weit war, kamen alle NeuntklässlerInnen erneut zusammen. Begleitet durch das Lied „Sound Of Silence“ legten alle ihre Hände auf das vorbereitete Peace-Zeichen, um dieses zu vollenden. Die darauffolgende Schweigeminute bildete den Abschluss unseres Informationstages und dieser symbolischen Aktion.

Alles in allem war der Tag sehr lehrreich und informativ und wir hatten eine Menge Spaß. Vor allem der aktuelle Bezug und die zugehörige Aktion hinterließen einen bleibenden Eindruck!

Anna Schäfer und Emilia Fretz

Von Seiten der Verantwortlichen möchten wir uns bei unseren Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen bedanken, die sich auf das Thema soziales Engagement eingelassen haben, wie auch bei unseren Schulsozialarbeitern Pamela Dietz und Christian Krämer für deren aktives Mitwirken sowie unseren Teammitgliedern Frau Köhler, Frau Walkenhorst und Felix Heelein. Herzlichen Dank!

Weitere Beiträge

Latein oder Französisch? Hilfestellung zur Sprachenwahl in Klasse 6

Latein oder Französisch? Diese Frage stellten sich schon viele Schüler und dieses Jahr seid ihr Sechstklässler an der Reihe. Eine schwere Entscheidung. Als ich vor zwei Jahren damals meine Wahl treffen musste, fiel es mir schwer. Ich konnte mir einfach nicht richtig vorstellen, wie der Unterricht aussehen sollte, obwohl ich mir die Videos zu den beiden Fächern angeschaut habe.

Meme-Wettbewerb am LGÖ

Schickt uns bis zum 4. März eure lustigsten Memes zum “LGÖ”!

Warum man Zeugnisse nicht so ernst nehmen sollte

Nun ist es wieder so weit, das Halbjahr neigt sich dem Ende zu und genauso wie die Faschings­ferien, ist auch die Zeugnis­ausgabe damit verbunden. Jedes Jahr aufs Neue sind zahlreiche Schüler unzufrieden mit den Noten, die in ihrem Zeugnis stehen, haben das Gefühl, dass sie so viel mehr geleistet haben, als es jetzt auf dem Papier niedergeschrieben steht […].

Scroll to Top