Exkursion zum KIT – „Leichtbau-Konstruktionen“

Am Donnerstag den 09.01.2020 machten die NWT-Klassen 9a und 9c mit Frau Kröner und Frau Nipp eine Exkursion ins Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Nach der Ankunft der Schüler und Schülerinnen nahmen sie an einem praxisorientierten Kurs teil. Dort wurden sie zuerst in die theoretischen Grundlagen des Fliegens eingeführt. Vieles war bereits bekannt, doch auch einige neue Aspekte haben die Verantwortlichen des Kurses anschaulich vermittelt. Danach hatten alle zwei Stunden Zeit in zweier Gruppen selbst ein Flugzeug mit Hilfe von Kunstholz, Schaschlikspießen, Knete und anderen Artikeln aus dem Bastelgebrauch sowie dem erworbenem Wissen der Aerodynamik ein eigenes Flugzeug zu entwickeln und zu konstruieren. Nach dem Präsentieren der Flugzeuge nahmen die Schüler*innen an einer Führung über das KIT teil. Dort erfuhren sie unter anderem auch über die Vergangenheit des KIT und dass dort früher einige Kernreaktoren standen. Außerdem wurde ihnen die Radioaktivität mit Hilfe einer Nebelkammer näher gebracht. Der Ausflug war sehr lehrreich und damit auch sehr erfolgreich.

Text von Lennard, Samuel und Andre

Weitere Beiträge

Auszeichnung als LRL-Herzensretter-Schule

Das Leibniz-Gymnasium hatte sich für das Schuljahr 2023/2024 um eine Auszeichnung als LRL-Herzensretter-Schule beworben und konnte diese jetzt am 07.06.2024 entgegennehmen. LRL – steht für „Löwen Retten Leben“ – und nein, es hat nichts mit unseren Rhein-Neckar Löwen zu tun. Was steckt hinter LRL?

Ein musikalisches Feuerwerk: Frühlingskonzerte 2024

Kurz vor den Pfingstferien, am 15. und 16. Mai, war es wieder soweit: Die Fachschaft Musik des Leibniz-Gymnasiums präsentierte zusammen mit über 200 Schüler:innen bei zwei Frühlingskonzerten ein buntes musikalisches Programm. Traditionell wurden die Beiträge wieder auf zwei Abende verteilt.

Frühlingskonzert – Ein persönlicher Einblick in die Welt der Musik

Liebe Leserinnen und Leser der Schülerzeitung, auch wenn die Veranstaltung schon wieder ein paar Wochen her ist, bin ich mir sicher, dass dem einen oder anderen gelegentlich noch ein Ohrwurm von unserem Frühlings­konzert (15.05. und 16.05.24) im Ohr schwirrt.

Scroll to Top