Erfolgreiche Teilnahme am Vorlesewettbewerb 2020!

Siegerin Meliyah Pedde spricht über ihre Qualifizierung beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs in Karlsruhe für den Bezirksentscheid in Mannheim.

Da ich mich zu einer der glücklichen Gewinner des diesjährigen Klassenwettbewerbs in Deutsch bei Frau Dinner und des darauf stattfindenden Schulwettbewerbs am LGÖ beim Vorlesen der 6.Klassen zählen darf, bin ich zu dem Kreisentscheid nach Karlsruhe eingeladen worden. Nachdem ich mich zwei Wochen intensiv auf diesen Tag vorbereitet hatte, konnte ich am 20.Februar 2020 im Landesmedienzentrum in Karlsruhe mein Können erneut unter Beweis stellen. Als eine von 15 weiteren Gewinnern des Schulentscheids stellten wir nacheinander unsere Bücher und die eingeübte Textstelle der Jury vor. Dabei habe ich mich für den Roman „Todesmarsch“ von Stephan King entschieden. Nach der ersten Vorleserunde zog sich die Jury für ca. eine halbe Stunde zurück und entschied, wer in die nächste Runde kommen sollte. Nächste Runde bedeutete: Unbekanntes Buch! Unbekannte Textstelle!

Danach wurden von den 16 Kindern nur 10 aufgerufen, die noch einmal vorlesen durften. Nachdem wir fertig waren, zog sich die Jury erneut zurück und als sie wiederkam, verkündete sie auch gleich den Sieger. Vor lauter Aufregung hörte ich meinen Namen gar nicht und bemerkte erst dann, dass ich gewonnen hatte, als meine glückliche Mutter mich nach vorne stupste, um meine Siegerurkunde abzuholen. Der Bezirksentscheid soll am 21.April in Mannheim stattfinden.

Das bedeutet für mich: Neue Runde, neues Glück!

Meliyah Pedde

Weitere Beiträge

Die dritte Generation unserer LGÖ – Medienmentoren geht an den Start!

Die Ausbildung von Schüler-Medienmentoren ist mittlerweile schon fast zu einer festen Einrichtung am Leibniz-Gymnasium geworden. Im Schuljahr 2016/2017 entstand bei uns erstmals eine Gruppe von SMEPPERN (abgeleitet von SMEP = Schüler-Medienmentoren-Programm). Diese Schülerinnen und Schülern, die mittlerweile zum Teil bereits ihr Abitur abgelegt haben, hatten am LGÖ an einer Ausbildung durch einen erfahrenen medienpädagogischen Referenten des Landesmedienzentrums Karlsruhe teilgenommen.

Media vita in morte sumus

„Mitten im Leben sind wir vom Tod umfangen“, so drückt Martin Luther aus, dass Leben und Tod zusammengehören. Im evangelischen Religionsunterricht der 11. Klasse nahmen auch die Schü-lerinnen und Schüler das sensible Thema Sterben und Tod in den Blick.

Scroll to Top