Ein Apfel täglich macht Corona erträglich

Was könnte besser sein in solchen Zeiten als sein Immunsystem durch frische Luft und saftiges Obst zu stärken? Nichts. Genau und somit kommt unserem Projekt Äpfele im 14ten Jahr seines Bestehens und in Zeiten von Corona eine besondere Bedeutung bei. Denn die Apfelernte auf unseren Streuobstwiesen bietet genau diese Zutaten. Trotz der geringen Niederschläge und den hohen Sommertemperaturen tragen unsere Apfelbäume dieses Jahr reichlich pralle Früchte. Die Erntesaison 2020 startete auf der Streuobstwiese der Stadt Östringen auf dem Brüdersberg, wo die fleißigen FünftklässlerInnen am Freitag alle Bäume abernteten. Das Obst wurde am Samstag, den 26.09. in Unteröwisheim, bei der Kelterei Zumbach abgegeben, denn nur an Samstagen werden die Bioprodukte der Vertragsnehmer der Streuobstinitiative Landkreis Karlsruhe e.V. angenommen.

Bei der Obstannahme werden auch dieses Jahr wieder 2 Schüler des LGÖ aus der Klassenstufe 10 einen Teil ihres Sozialpraktikums absolvieren, indem sie Hans-Martin Flinspach und seinen Mitstreitern von der Streuobstinitiative bei der Annahme der Äpfel und Birnen zur Hand gehen. Durch diese Aktionen und Angebote des LGÖ schließt sich der Kreis aus einer Kombination von schulischen und außerschulischen Aktionen. Gesunde Ernährung, Bewegung, soziales Engagement, Umwelt- und Naturschutz sowie die Erzeugung von hochwertigen gesunden Lebensmitteln treffen zusammen und zeigen anschaulich auf, dass Bildung für nachhaltige Entwicklung bei uns am LGÖ keine lediglich dahin gedruckte Leitperspektive im neuen Lehrplan darstellt, sondern für die SchülerInnen theoretisch begreifbar und praktisch erfahrbar gemacht wird. Ganz besonders gefreut haben wir uns dieses Jahr über die Mitarbeit der ehemaligen Schüler Simon Kokula und Fabian Metzger, die von Beginn an beim Projekt Äpfele mitgearbeitet haben und heute mit ihrer Sakramost Initiative leckeren Apfelwein und Apfelessig aus Bioäpfeln herstellen.

Abschließend recht herzlichen Dank an Cheflogistiker Roland Barth, ohne den der persönliche Arbeitsaufwand um einiges höher ausgefallen wäre, den Bauhof Östringen für die Unterstützung mit technischen Geräten wie Freischneider, Balkenmäher und Anhänger und an das Umweltamt für die Streuobstwiese.

Weitere Beiträge

Jugend trainiert für Olympia – auch bei der Leichtathletik war das LGÖ dabei

Das Leibniz-Gymnasium war mit 3 Wettkampfmannschaften beim Leichtathletik-Meeting in Karlsruhe vertreten, wobei unsere Schüler*innen gegen Gymnasien und Realschulen aus Karlsruhe, Durlach, Neureut, Baiersbronn, Bretten, Karlsbad und Ubstadt-Weiher an den Start gingen.
Im Wettkampf IV (Jahrgänge 2011 bis 2014) traten einige unserer Jungs erstmals bei JtfO an.

Zwei Klassen des LGÖ gewinnen Mathematik-Preise

Der Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ ist ein europaweites besonderes Ereignis, das jährlich stattfindet. In diesem Jahr haben gleich zwei Klassen des Leibniz-Gymnasiums Östringen Preise gewonnen: Die Klasse 11b und die Klasse 10c belegten den zweiten bzw. ersten Platz in ihrer jeweiligen Klassenstufe im Regierungsbezirk Karlsruhe.

“Gemeinsam gegen Doping” – NADA zu Besuch in den Sportprofilen 10f und 11e

Am Freitag, den 14.06.24 hatte das Leibniz-Gymnasium Östringen die Ehre, die Nationale Anti-Doping Agentur (NADA) begrüßen zu dürfen. Dieser Besuch fand im Rahmen der Initiative „GEMEINSAM GEGEN DOPING“ statt, die bundesweit zur Sensibilisierung von Schülerinnen und Schülern für das Thema Doping im Sport beiträgt. Die Schülerinnen und Schüler wurden von den Expertinnen und Experten der NADA durch eine interaktive Präsentation geführt.

Scroll to Top