„Flurputzete“ in Östringen: Wir – die Klasse 5g des LGÖ – waren dabei!

„Flurputzete“ in Östringen: Wir – die Klasse 5g des LGÖ – waren dabei!

Die Stadt Östringen veranstaltete auch dieses Jahr die erfolgreiche Aktion „Flurputzete“, um die öffentlichen Bereiche von Müll zu befreien. Das heißt, dass man Verantwortung und Engagement für „seine“ Stadt übernehmen muss. Als uns unsere Klassenlehrerin Frau Minack-Oestrich von der Aktion erzählte, waren wir sofort begeistert, denn eins war klar: Wir sammeln gerne Müll, damit unsere Umwelt sauber bleibt. Viele Menschen achten nicht auf die Natur und entsorgen ihren Müll überall rücksichtslos. Das wurde uns umso mehr am Ende der Müllsammelaktion bewusst. Das machte uns sehr nachdenklich und auch ein bisschen traurig.

Am Donnerstag, den 17.03.2022 ging es dann endlich los. Wir, die Klasse 5g des Leibniz-Gymnasiums und unsere Klassenlehrerin, sammelten während den BNT- Stunden (BNT: (Biologie, Naturphänomene und Technik) ca. 2 Stunden Müll. Zuerst trafen wir uns im BNT-Raum, bildeten kleine Gruppen und wurden schließlich noch mit Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet. Dann starteten wir in Richtung Musikschule; schon auf diesem kurzen Weg fanden wir enorm viel Weggeworfenes.  Auch um die Musikschule herum bot sich kein anderes Bild. Danach liefen wir zur Erich-Bamberger-Stadthalle und anschließend zur Hermann-Kimling-Halle. Auf den Wegen und in den Gestrüppen fanden wir Dutzende von Zigaretten und anderen Unrat. Das Komische war, dass es überall Mülleimer gab, aber trotzdem werfen die Leute ihren Müll nicht hinein. Doch es gab nicht nur Zigaretten, sondern auch Alkoholflaschen, Feuerzeuge, Dosen, Masken, Feuchttücher, eine Metallstange, Kartons, Kaugummis, Kleidung und vieles mehr. Als wir von allen Gruppen die Müllsäcke zusammengezählt hatten, waren wir geschockt, wie viel Müll wir in nur 2 Stunden gefunden hatten: Es waren ganze 10 große Müllsäcke. Es ist erstaunlich, wie viele Menschen ihren Abfall einfach in die Natur werfen. Es waren teilweise auch Glasscheiben dabei, an denen man sich oder auch ein Tier verletzen könnte. Als Belohnung bekam jeder von uns 3 Boxauto-Chips von der Stadt Östringen geschenkt. Anstatt sie zu behalten, entschieden wir uns, sie gegen Geld einzutauschen. Die Stadt Östringen übergab uns für unsere Müllsammelaktion deshalb stolze 180 €. Herzlichen Dank dafür! Am Leibniz-Gymnasium läuft gerade eine Spendenaktion für einen Kindergarten in Polen, der ukrainische Flüchtlingskinder aufgenommen hat. Sehr gern spenden wir unsere 180 € für diese Aktion.

Durch die „Flurputzete“ wurde uns bewusst, dass man niemals Kaugummis auf den Boden spucken sollte und Müll, wie auch Kleidung oder Glasflaschen richtig entsorgen sollte. Also hiermit noch mal ein Aufruf an alle: Schützt die Natur und entsorgt euren Müll richtig!!

(Geschrieben von: Davin T., Isabel R., Ellen G., Rafaela Z. und Greisi L.; Klasse 5g, Leibniz-Gymnasium Östringen)

Weitere Beiträge

Latein oder Französisch? Hilfestellung zur Sprachenwahl in Klasse 6

Latein oder Französisch? Diese Frage stellten sich schon viele Schüler und dieses Jahr seid ihr Sechstklässler an der Reihe. Eine schwere Entscheidung. Als ich vor zwei Jahren damals meine Wahl treffen musste, fiel es mir schwer. Ich konnte mir einfach nicht richtig vorstellen, wie der Unterricht aussehen sollte, obwohl ich mir die Videos zu den beiden Fächern angeschaut habe.

Meme-Wettbewerb am LGÖ

Schickt uns bis zum 4. März eure lustigsten Memes zum “LGÖ”!

Warum man Zeugnisse nicht so ernst nehmen sollte

Nun ist es wieder so weit, das Halbjahr neigt sich dem Ende zu und genauso wie die Faschings­ferien, ist auch die Zeugnis­ausgabe damit verbunden. Jedes Jahr aufs Neue sind zahlreiche Schüler unzufrieden mit den Noten, die in ihrem Zeugnis stehen, haben das Gefühl, dass sie so viel mehr geleistet haben, als es jetzt auf dem Papier niedergeschrieben steht […].

Scroll to Top