COACHING4FUTURE am LGÖ – Zukunft gestalten mit MINT

Wie sich Sportler mit „intelligenter Knete“ schützen können, warum „flüssiges Eisen“ bei der Behandlung von Hirntumoren eingesetzt wird und wieso Wachswatte bei Umweltkatastrophen helfen kann, erfahren die Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen des Leibniz-Gymnasiums in Östringen von Mittwoch, 9. Februar, bis Donnerstag, 10. Februar 2022. Ein Tech-Coach des Programms COACHING4FUTURE ist mit interaktiven Vorträgen, Exponaten zum Anfassen und Technik zum Ausprobieren zu Gast, um die Jugendlichen über Technologien für morgen und über Berufe, Ausbildungswege und Studienmöglichkeiten in den MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu informieren.

Östringen – Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen und Umbrüchen. Die Digitalisierung und der Klimawandel erfordern völlig neue Technologien, Produkte und Geschäftsmodelle. „Damit Baden-Württemberg ein Innovationsstandort bleibt, brauchen wir junge MINT-Talente, die diesen Wandel mitgestalten“, erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. „Mit COACHING4FUTURE unterstützen wir die Schulen in der Berufsorientierung.“ Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL, ergänzt: „Je früher wir die Lust auf Technik und Naturwissenschaften wecken, desto erfolgreicher können wir den Strukturwandel gestalten und desto besser sind wir für die Zukunft aufgestellt.“ Ein Coach ist am Leibniz-Gymnasium in Östringen zu Gast, um überraschende Einblicke in neue Technologien zu geben und spannende Berufe vorzustellen, die daran mitarbeiten.

Was mit MINT-Technologien alles möglich ist, erleben die Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen während der spannenden Vorträge des Tech-Coaches Genetikerin Dr. Simone Bauer. Mitmach-Experimente und interessante Exponate sorgen für Interaktion. Den Schwerpunkt der Vorträge können die Jugendlichen selbst bestimmen und auswählen, ob sie Menschen helfen, die Umwelt retten oder die Mobilität der Zukunft erleben wollen. Sie können aber auch Maschinen und Roboter kennenlernen, den Lifestyle von morgen erkunden oder herausfinden, wie wir bald wohnen werden.

Interessen testen und Stellen finden

Das Online-Portal www.coaching4future.de ergänzt das Programm. Der Interessentest „Karrierenavigator“ verrät, welche MINT-Studiengänge und -Ausbildungsberufe am besten zu den persönlichen Stärken und Neigungen passen. Netzwerkunternehmen des Programms stellen außerdem ihre Ausbildungs- und dualen Studienangebote im MINT-Bereich vor.

Weitere Beiträge

Schülerinnen des LGÖ erzielen Bestplatzierungen bei Schreibwettbewerb

Was ist eigentlich schön? Eine Pauschalantwort auf diese Frage gibt es nicht. Daher forderte die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten im Rahmen eines Wettbewerbs sprachtalentierte und schreibbegeisterte Schülerinnen und Schüler auf, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und ihre individuellen und kreativen Antworten auf diese Frage in Form einer Kurzgeschichte auf Papier zu bringen. Die Ausschreibung richtete sich mit dem gleichen anlassgebenden Motto an zwei nach Klassenstufen sortierte Altersgruppen. In beiden Gruppen konnte jeweils eine Schülerin des Leibniz-Gymnasiums mit ihrer jeweiligen Kurzgeschichte die Jury überzeugen.

Informationstag zum Sozialpraktikum am 29. März 2022

Das LGÖ führt seit dem Schuljahr 2018/2019 das Sozialpraktikum in der 10. Klassenstufe durch. Wir als LGÖ fördern hier nicht zuletzt die soziale Kompetenz unserer Schülerinnen und Schüler. Im Zuge dieses Praktikums sind die NeuntklässlerInnen über den Rahmen und die Möglichkeiten des Praktikums am Dienstag, den 29.03.22, informiert worden. Außerdem wurde die Bedeutung des sozialen Engagements in und für unsere Gesellschaft sichtbar gemacht und gemeinsam erarbeitet, womit in diesem Schuljahr eine konkrete solidarische bzw. symbolische Aktion einherging, worüber der folgende Bericht der Schülerinnen Einblick gibt.

Update-Veranstaltung für unsere SMEPPER

Am 21. Februar fand eine Veranstaltung zu wichtigen Updates für unsere Schülermedienmentoren, kurz SMEPPER, statt. Die Veranstaltung wurde von Frau Eva Weiler vom Landesmedienzentrum in Karlsruhe geleitet, die auch schon SMEPPER unserer Schule ausgebildet hat. Begleitet wurde der Tag von den für die Medienmentoren zuständigen Lehrkräften Frau Hättich, Frau Köhler, Frau Spohrer und Herrn Heelein.

Scroll to Top