Aktuelles von der Schulsanitäts-AG

Am Leibniz-Gymnasium sind im aktuellen Schuljahr über 60 Schülerinnen und Schüler in der Schulsanitäts-AG, aufgeteilt in zwei Gruppen, um eine optimale Aus- und Fortbildung im Bereich der Ersten-Hilfe zu gewährleisten.

Schülerinnen und Schüler, die schon länger an der AG teilnehmen und mehr Erfahrung haben, erklären den neuen oder weniger erfahrenen Schulsanis an „Übungsnachmittagen“ die Grundlagen der Ersten-Hilfe und üben praktisch mit ihnen, wie man zum Beispiel einen Verband anlegt. So können sie ihr Wissen weitergeben und Erfahrungen austauschen.

Damit auch die Schulsanis, die schon länger in der AG sind, ihre Kenntnisse erweitern können, gab es im November 2023 einen Erfahrungsaustausch mit der Notärztin Sabine Marquard.

Aus dem Arbeitsalltag einer Notärztin –
Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter bekommen einen Einblick in dieses Berufsfeld

In einer Doppelstunde erklärte Frau Dr. Marquard, welche Voraussetzungen man braucht, um Notärztin/ Notarzt zu werden und wie ein Schichtdienst abläuft. Folgende Fragen, die für die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter auch im Schulalltag wichtig sind, wurden ausführlich beantwortet:

  • Wann braucht man eigentlich einen Notarzt/ eine Notärztin?
  • Was ist alles zu beachten, wenn man zu einem Notfall dazukommt?
  • Wie gestaltet man eine Übergabe an den Rettungsdienst?

Frau Dr. Marquard berichtete des Weiteren von ihren eigenen Erfahrungen, die sie bereits als Ärztin und Notärztin gesammelt hat. Die Schulsanis waren sehr interessiert und konnten Fragen stellen. Frau Dr. Marquard zeigte sich beeindruckt über das Engagement und Wissen der Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter und bestärkte sie, in ihrer Aufgabe, Erste-Hilfe zu leisten.
Ein herzliches Dankeschön an Frau Dr. Marquard, die sich die Zeit genommen hat, uns einen Einblick in ihren Arbeitsalltag zu geben. Es war sehr informativ und vielleicht gibt es ein paar Schulsanis, die (nun) mit dem Gedanken spielen, ein Berufsfeld in diese Richtung einzuschlagen.

Neue Phantome zu Übungszwecken & Ausweise für die Schulsanis

Der Schulsanitätsdienst freut sich über zwei weitere neue Phantome, die als Trainingsmodelle für die Ausbildung von Ersthelfern bei der Wiederbelebung dienen. Diese können mit Tablets verbunden werden und geben dann in Echtzeit Rückmeldung über die Kompressionstiefe und Kompressionsrate sowie über die durchgeführten Entlastungen. So können konkrete Verbesserungsvorschläge an die Schulsanitäterinnen uns Schulsanitäter rückgemeldet werden. Durch diese Anschaffung möchte das Leibniz-Gymnasium dem Schulsanitäterinnen und Schulsanitätern seine Wertschätzung für ihre Einsätze und ihr dauerndes Engagement für die Schulgemeinschaft ausdrücken.

Die Schulsanis sind in einem Bereitschaftsplan in Schichten eingeteilt und werden zu Erste-Hilfe Einsätzen an der Schule hinzugezogen. Damit sie sich als Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter auch namentlich kenntlich machen können, haben sie nun einen Ausweis für das Schuljahr 2023/2024 erhalten. Toll, dass es euch gibt!

Weitere Beiträge

Herausragender Schulsanitätsdienst am LGÖ erhält erneut Auszeichnung für Schuljahr 2023/24

Das Leibniz-Gymnasium in Östringen darf sich erneut über eine bedeutende Auszeichnung freuen: Der Schulsanitätsdienst wurde auch für das Schuljahr 2023/2024 mit einer prestigeträchtigen Auszeichnung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) gewürdigt. Mit 60 engagierten Schulsanitäterinnen und Schulsanitätern ist dieser Dienst eine tragende Säule für die Sicherheit und das Wohlbefinden der Schulgemeinschaft in Notfällen.

Scroll to Top