ZDF-Produktion: GK-Schülerinnen der JS2 des LGÖ zu Gast in Berlin

Jeder, der sich schon einmal länger mit einem politischen Thema auseinandergesetzt hat, kommt irgendwann an einen Punkt, an dem er einem Politiker am liebsten eine knallharte Frage ins Gesicht schleudern würde. Eine Frage, vor deren Antwort er sich nicht drücken kann. Auf die er klar und deutlich antworten muss.

Diese Möglichkeit bekamen wir, Marie Mangold und Lara David (JS2), im Rahmen der ZDF-Sendung ,,Mein erstes Mal“, die Erstwählern der Europawahl den Dialog mit den Spitzenkandidaten ermöglichen wollte.

Bereits kurze Zeit vor dem vereinbarten Sendetermin kam Mirko Drotschmann, einer der Moderatoren der Sendung, mit einem Fernsehteam an unsere Schule, um sich ein Meinungsbild zu verschaffen (Bericht bereits veröffentlicht).

Nach vielen Mails und Telefoncastings mit den Redakteuren des ZDF saßen wir schließlich am Morgen des 24. April aufgeregt und voller Fragen im ICE nach Berlin, wo die Sendung aufgezeichnet werden sollte. Dort angekommen, ging unser straffes Programm auch schon los: Marie wurden in einem Interview verschiedene Fragen zu ihrer eigenen Vorstellung von Europa gestellt, die ihr vorher nicht bekannt waren. Daraus wurden, wie wir später erfuhren, kurze Erklärvideos zur Europawahl geschnitten, die sich an die jungen Wähler richten und über verschiedene Sachverhalte aufklären sollen. Nach einer kurzen Essenspause ging es dann auch schon richtig los. Mit uns nahmen circa 50-60 andere Erstwähler Platz, und erwarteten, da die Sendung zur besseren Strukturierung an zwei Terminen aufgezeichnet werden sollte, die Spitzenkandidaten der SPD, der AfD und der Grünen. Am 25. sollte dann mit CDU, FDP und der Linken die Sendung vervollständigt werden. Moderiert von Aminata Belli und Andreas Stamm stellten sich Katarina Barley (SPD), Sven Giegold (Grüne) und Jörg Meuthen (AfD) circa 90 Minuten lang den bohrenden Fragen, die im Vorfeld in sechs Kategorien eingeteilt worden waren: Klimaschutz , Populismus, Migration, Digitalisierung, Gleichberechtigung und Visionen. Unsere Fragen, die wir im Vorfeld einreichen mussten, wurden in die zeitlich letzten beiden Kategorien eingeteilt. Nach und nach wurden die Erstwähler abgearbeitet, die Politiker standen Rede und Antwort, die Moderatoren hakten nach, es entstanden lebhafte Diskussionen.

Letztendlich war jedoch die Zeit zu knapp, die Moderatoren mussten nach der ersten Frage aus Kategorie fünf abbrechen und so konnten wir die Frage, die uns auf der Zunge brannte, leider nicht stellen.

Nach der offiziellen Aufzeichnung hatten wir trotzdem noch einmal die Möglichkeit mit dem Politiker der Grünen, Sven Giegold, ins Gespräch zu kommen. Sowohl Katarina Barley, die im Anschluss noch einen wichtigen Termin hatte, als auch Jörg Meuthen boten uns kein weiteres Gespräch mehr an.

Den Abend ließen wir mit anderen Erstwählern, die wir kennengelernt hatten, schließlich ausklingen und traten am nächsten Mittag schon wieder die Heimreise an.

Rückblickend betrachtet lässt sich sagen, dass die Intention des ZDF zwar richtig und sinnvoll war, da die Jugend sich häufig nicht im Dschungel der Parteien zurechtfinden kann und durch die Veröffentlichung auf Social-Media-Kanälen vielleicht eher angesprochen wird. Dennoch ist die Umsetzung der Idee als nicht effizient zu bewerten. Die Fragen, die die Erstwähler stellten, wurden aufgrund des Zeitmangels oft nur knapp und oberflächlich beantwortet, ebenso blieben wir (wie viele andere Erstwähler) auf unseren Fragen sitzen und gingen mit Fragezeichen über den Köpfen nach Hause. Wir hätten uns gewünscht, dass entweder alle Erstwähler mehr Zeit gehabt hätten, die Kandidaten ausführlich zu befragen und antworten zu lassen, oder dass nur wenige Erstwähler die gegebene Zeit voll hätten ausnutzen können.

Trotz aller Kritik sind wir dem ZDF sehr dankbar für die einmalige Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen einer politischen Fernsehshow geworfen und die Spitzenkandidaten live getroffen zu haben.

Wir bedanken uns ebenso bei Frau Altes, die uns im GK-Vierstünder der letzten zwei Jahre das nötige politische Know-How mit auf den Weg gegeben und bei der Organisation geholfen hat.

Die fertigen Sendungen und Infovideos findet ihr auf der Instagramseite von zdfheute, auf der Mediathek des ZDF und auf deren YouTube-Kanal unter „Mein erstes Mal“.

Marie Mangold, Lara David

About "Presse LGÖ"