Infoabend “legale und illegale Drogen” am LGÖ

Am 16. Januar fand um 19 Uhr in der Aula unserer Schule ein interessanter Infoabend für Eltern statt. Frau Raststätter und Herr Ell von der Polizei in Karlsruhe waren nach Östringen gekommen, um mit interessierten Eltern über die Gefahren, die von legalen und illegalen Drogen für Kinder und Jugendliche ausgehen, zu sprechen. Im ersten Teil der Informationsveranstaltung ging es um das wichtige Thema Jugendschutz. Hier wurde besonders betont, wie wichtig es ist, dass Eltern zu diesem Thema einen klaren Standpunkt haben und diesen in die Erziehung mit einfließen lassen.

Im zweiten Teil informierten Frau Raststätter und Herr Ell vor allem über die illegalen Drogen Cannabis und Ecstasy. Sie betonten, dass der Konsum von Cannabis von Erwachsenen und Jugendlichen oft verharmlost werden würde, weil es sich ja nur um eine Pflanze handele, die ja „bio“ sei. Die Gefahr von Psychosen, die eine häufige Nebenwirkung des Cannabis-Konsums seinen, würden ignoriert. Frau Rastätter und Herr Ell wiesen darauf hin, dass sich der Inhaltsstoff THC der Cannabis-Pflanze sehr lange im Urin und in den Haaren von Konsumenten nachweisen lassen.

Die Eltern stellten interessiert Fragen, so auch zum Thema (E-) Shishas und E-Zigaretten. Die Referenten aus Karlsruhe informierten die Eltern darüber, dass das Rauchen von Shishas noch wesentlich gefährlicher ist als das Rauchen von Zigaretten. Dadurch, dass der Rauch in den Shishas abgekühlt wird, gelangt er bis in die kleinsten Bronchien der Lungen. Der Abwehrmechanismus der Lungen, die Bronchien kontrahieren zu lassen, wenn man heißen Rauch inhaliert, wird so umgangen.

Auch der Tisch mit Infomaterialen zum Thema legale und illegale Drogen interessierten die Eltern sehr. Ergänzt wird das Angebot an die Eltern durch Workshops für die Klassen, die im Laufe des Schuljahres durchgeführt werden.

(UW und PD)

About "Presse LGÖ"