Erfahrungsbericht: Kammermusikabend am LGÖ

Am 5.Februar 2019 besuchten wir einen Kammermusikabend am LGÖ. Doch es sollte kein klassischer Musikabend werden, sondern er trug den Namen „Music on stage“.

Uns erwartete ein sehr abwechslungsreicher und kurzweiliger Abend.
Geboten wurde Filmmusik, vertont durch eine eher außergewöhnliche und spannende instrumentale Zusammensetzung, z.B. Oboe, Horn, Saxophon, Klarinette und Querflöte. Marimbaphone hört man nicht oft und die Gesangsstücke wurden ebenfalls sehr eindrucksvoll vorgetragen. Spaß und Gänsehautmomente wechselten sich ab. Eingespielte Trailer und Informationen zu den Filmen und den Filmmelodien sorgten für das nötige Hintergrundwissen.
Immer wieder wurde das Publikum durch Stücke überrascht, deren Hauptinstrumente aus Bechern, Besen oder durch Klatschen und Stampfen ersetzt wurden. Faszinierend, dass doch klar eine rhythmische Melodie zu erkennen war. Die Synchronität und das fehlerfreie Vortragen dieser Rhythmusstücke war sehr beeindruckend und ließ auf viele Probestunden im Vorfeld schließen.

Passend zum Thema konnte man sich in der Pause mit Popcorn, Nachos und Getränken versorgen, was das Kinofeeling wunderbar vervollständigte.

Ein toller Abend war das und man merkte den Beteiligten an, dass es ihnen Spaß gemacht hat.

B.A. und H.A.

About "Presse LGÖ"