Arsen und Spitzenhäubchen

Die Theater-AG des Leibniz-Gymnasiums Östringen spielt in diesem Jahr Joseph Kesselrings berühmte Komödie „Arsen und Spitzenhäubchen“.

Martha und Abby Brewster, zwei ältere Schwestern, sind in der ganzen Nachbarschaft wegen ihrer aufopferungsvollen Nächstenliebe hochgeachtet. Einsame, ältere Menschen, die in ihrem Haus ein möbliertes Zimmer suchen, werden zu ganz besonderen Zielen ihrer Hilfsbereitschaft: Der hausgemachte Holunderwein, versetzt mit einer kräftigen Dosis Arsen und Strychnin, erlöst diese armen Menschen von ihrem leidvollen Dasein. Der Neffe Teddy hält sich für den amerikanischen Präsidenten Teddy Roosevelt und buddelt im Keller des Hauses für den Panamakanal Schleusen, die sich aber auch wunderbar für nette kleine Gräber eignen. Und bald sammeln sich die Leichen im Keller.

Als die Nichte Josie Brewster zusammen mit ihrem Gehilfen Dr. Einstein, einem offensichtlich nicht immer erfolgreichen Spezialisten für Gesichtsoperationen, Zuflucht vor der Polizei bei ihren Tanten sucht, überschlagen sich die Ereignisse. Denn als weltweit gesuchte Schwerverbrecherin ist auch Josies Weg schon von Leichen gepflastert.

Neffe Mortimer scheint noch der einzig normale Spross der Familie zu sein. Er versucht seine kesse Verlobte Elaine aus den sich zuspitzenden familiären Konflikten herauszuhalten, doch auch er verteilt seine Sympathien für mordende Familienmitglieder höchst ungleich und wird prompt zum ersten Opfer der Polizeiwillkür…

„Arsen und Spitzenhäubchen“ ist auch ein Stück über das Grauen, das unter der familiären Liebenswürdigkeit schlummert. Nach seiner Premiere am New Yorker Broadway 1941 lief es für vier Jahre und 1444 Vorstellungen vor ausverkauftem Haus, bevor der Klassiker des schwarzen Humors mit den Hollywood-Stars Cary Grant und Peter Lorre 1944 auch in die Kinos kam.

Die Aufführungen sind

  • am Freitag, den 17. Mai, um 20:00 Uhr,
  • am Samstag, den 18. Mai, um 20:00 Uhr
  • und am Sonntag, den 19. Mai 2019, um 17:00 Uhr

in der Aula der Schule.

About "Rouven Grimme"