Neben den beiden traditionellen Profilen Naturwissenschaften und Sprachen wurde am Leibniz-Gymnasium das dritte Profil Sport eingeführt.
Die Profile unterscheiden sich lediglich in der Zahl der Sprachen und in den Kernfächern, wobei die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik verbindliche Kernfächer sind.
Es handelt sich dabei um …

  1. das naturwissenschaftliche Profil NWT mit zwei Fremdsprachen (Englisch, Französisch oder Latein): EF oder EL.
  2. das sprachliche Profil mit drei Fremdsprachen (Englisch, Latein, Französisch oder Englisch, Latein, Italienisch oder Englisch, Französisch, Italienisch): ELF, ELIt oder EFIt.
  3. das Sportprofil mit zwei Fremdsprachen (Englisch, Französisch oder Latein). ELSp oder EFSp.

In allen Profilen ist die erste Fremdsprache Englisch. Im Sportpro- fil ist das Fach Sport verbindliches Kernfach und im naturwissenschaftlichen Profil das Fach NwT.

Mit Beginn des Schuljahres 2004/05 trat für die Schüler der Klassen 5 der achtjährige Bildungsgang in Kraft, der für alle nachrückenden Klassen in G8 verbindlich ist. Seit dem Schuljahr 2013/14 ist der 9-jährige Bildungsgang wieder möglich.

Der Fächerkanon bis einschließlich Klasse 10/11 umfasst die Kernfächer Deutsch, die bereits genannten Fremdsprachen, Mathematik und Naturwissenschaft und Technik (NWT). Die Fächer Geografie, Wirtschaft und Gemeinschaftskunde bilden den Fächerverbund GWG. Physik, Chemie, Biologie, Sport, Musik, Bilden- de Kunst und in Klasse 5/6 Naturphänomene sind die weiteren Unterrichtsfächer. Ab Klasse 8 kommen Praktika im naturwissenschaftlichen Profil hinzu.

Alle Profile lassen künftig ab Klasse 10 eine „spät beginnende“ weitere Fremdsprache zu. Bisher wurde immer Spanisch gewählt und auch angeboten.

Am Ende der Klasse 10 erwirbt ein Schüler durch Versetzung in die nächste Klasse die mittlere Reife. Zum Erwerb eines gleichwertigen Abschlusses besteht zusätzlich die Möglichkeit des Übergangs auf ein berufliches Gymnasium.

In der gymnasialen Oberstufe werden von allen Schülerinnen und Schülern als Pflichtkernfächer Deutsch, eine Fremdsprache und Mathematik sowie zwei weitere, individuell bestimmbare Wahlkernfächer vierstündig verpflichtend gewählt, wobei eine Natur- wissenschaft oder eine weitere Sprache belegt werden muss. Der restliche Unterricht findet mit zwei Wochenstunden statt.

Persönliche Entscheidungen, z.B. wie viele Fächer abgerechnet werden oder ob eine besondere Lernleistung (Seminarkurs oder Teilnahme an einem Wettbewerb) eingebracht wird, legen die Gesamtqualifikation fest.

Der Prozess der Schulentwicklung ist für das Leibniz-Gymnasium eine ständige Herausforderung. Das Qualitätsmanagement genießt oberste Priorität.

Verwandte Links